Thomas Wipfli, Ingrid Zurkinden


Im Konfliktmanagement versteht man unter Eskalation die schrittweise Intensivierung einer Konflikt- oder Krisensituation. Konfliktsituationen selbst zu deeskalieren, also wieder schrittweise in Richtung Frieden zu bringen, ist eine Schlüsselkompetenz.

Das Gute an Eskalationen ist, dass der Konflikt sichtbar wird.


Probleme einer Eskalation:

  • Der Handlungsspielraum wird eingeengt, sowohl der eigene wie auch derjenige des Gegenübers. Es stehen immer weniger Handlungsalternativen zur Verfügung.

  • Je stärker ein Konflikt eskaliert, desto mehr Gewalt fliesst in die Handlung ein. Plötzlich geht es um Sieg und Niederlage. Emotionen nehmen überhand und aus einer sachlichen Auseinandersetzung entsteht ein Beziehungskonflikt. Wenn die Emotionen expandieren, führt das unweigerlich zu einer emotionalen Belastung.



Tipps für eine erfolgreiche Deeskalation

  • Deeskalation beginnt bei mir selbst. Ich bin nicht verantwortlich für das Verhalten anderer, aber für mein eigenes schon - und dieses kann sich positiver oder negativer auf andere auswirken. Sich dessen bewusst zu sein, hilft bereits.

  • Mund halten. Sich nicht zum Sprechen provozieren lassen, ohne dem anderen zuzuhören. Wer aus seiner Sicht argumentiert, ohne auf Aussagen des anderen einzugehen, wird erleben, dass der andere dasselbe tut. Die Gefahr steigt, sich respektlos ins Wort zu fallen und lauter zu werden mit der hoffnungslosen Aussicht, den anderen zum Zuhören zu bringen. Der Konflikt wird wie ein Ballon aufgebläht und platzt. Wer hingegen zuhört und eine überlegte Frage stellt, nimmt sein Gegenüber ernst. Ein Denkprozess wird angestossen. Es ist, wie wenn aus einem Ballon etwas Luft gelassen wird.

  • Ausbalancieren und auf Augenhöhe das Gespräch suchen. Frieden nach einer Eskalation ist eine Situation, in der auf der Beziehungsebene ein neues Gleichgewicht gefunden wird, in dem beide sich wieder ebenbürtig der Sache widmen können. Das ist bei einer Sieg-Niederlage-Situation nicht der Fall.


Die Schlüsselkompetenz, Situationen zu deeskalieren ist nicht nur Talent. Das kann gelernt werden. Es ist wie bei einem Schleuderkurs: Wer ihn besucht hat, wird grössere Chancen haben, sein Auto auf dem Glatteis wieder unter seine Kontrolle zu bringen. Falls Sie Lust haben, sich in Deeskalation zu üben, melden Sie sich bei uns.


Wir bieten Workshops zu diesem Thema an.